Der Blühstreifen und der Bienenbaum wurde im April 2020 angelegt.

Blühstreifen und Bienenbaum auf dem Areal Hammerschmiede des Schwarzwaldvereins Reichenbach angelegt.

April 2020

Der Schwarzwaldverein Reichenbach informiert interessierte Besucher des Bienenmuseums und -gartens über die Lebensweise, artgerechte Haltung und Bedürfnisse der Bienen. Dabei wird nicht nur auf die Honigbienen eingegangen, sondern auch auf die Wildbienen und deren große Bedeutung für unser Ökosystem. Nach einem großen "Bienenhotel", das schon seit Jahren zur Ausstattung des Bienengartens gehört, zeigen wir jetzt auch mit einem Blühstreifen die Möglichkeit, wie einfach auf einer Wiese oder im eigenen Garten der Lebensraum für die Wildbienen verbessert werden kann. Der Blühstreifen wurde Ende April 2020 mit der zertifizierten Mischung (Schmetterlings- und Wildbienensaum (8)) der Firma Rieger-Hofmann angelegt. Den Samen bezogen wir über die Organisation Blühender Naturpark Schwarzwald Mitte.  Ergänzt wird der Blühstreifen durch einen vom Bau- und Gartenbetrieb der Stadt Lahr gesetzten Bienenbaum (Tetradium danielli), der besonders im Spätsommer mit viel Pollen und Nektar Wild- und Honigbienen anzieht und gut versorgt. Die Aktion Blühstreifen und den Bienenbaum wurde vom Bienenverantwortlichen des Schwarzwaldvereins Reichenbach Hermann Kleinschmidt organisiert.