Hammerschmiede

Übersicht über die verschiedenen Abteilungen und Angebote des Areals Hammerschmiede

Die Hammerschmiede in Reichenbach entstand um das Jahr 1730. Damals herrschten die Reichsgrafen von der Leyen als Lehensherren über die Burg Hohengeroldseck, zu deren Hoheitsgebiet auch der Ort Reichenbach gehörte.

In der Hammerschmiede wurden von Anfang Werkzeuge für das Handwerk sowie für die Land- und Forstwirtschaft hergestellt. Zur Schmiede mit ihren drei gewaltigen Eisenhämmern gehörte ursprünglich auch eine Schleiferei – beide angetrieben von der Wasserkraft der vorbeifließenden Schutter.

Auf dem Areal der Hammerschmiede haben wir unterschiedliche Abteilungen und Angebote, die im Folgenden beschrieben werden.

Führungen        für Schulklassen

Schmiede        Heimatmuseum

Bienengarten        Dreschmaschine

Holzsäge        Holzarten-Lehrschau

Schmiedestube